Klassische Massage

Die klassische oder auch schwedische Massage wird heutzutage weltweit von ausgebildeten Masseuren, Physiotherapeuten und Ärzten praktiziert und ist die bekannteste Massageform. Sie ist wirksam bei Verspannungen, Verhärtungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie beispielsweise Wirbelsäulen-Syndromen oder posttraumatischen Veränderungen. Durch die Reflexbögen können sich Erkrankungen der inneren Organe an der Haut oder den Muskeln zeigen.

Ein weiteres Einsatzgebiet der Massage ist die Fachrichtung der Neurologie. Hier lassen sich besonders Paresen, Spastiken, Neuralgien und Sensibilitätsstörungen behandeln. Hinzu kommen die auf Stress zurückzuführenden psycho-somatischen Krankheitsbilder, die sich hauptsächlich auf das Herz und den Blutkreislauf beziehen. 

Unsere Behandlungen werden von den Krankenkassen übernommen,
sofern eine entsprechende Komplementärversicherung vorhanden ist.